Home » Innungen

Orthopädie-Schuhtechnik Nordrhein-Westfalen: Ludwig Vorholt verabschiedet

Eingereicht on 1. August 2018 – 09:22

Am 27. April 2018 luden die nordrhein-westfälischen Orthopädie-Schuhtechniker zu Ehren Ihres ehemaligen Landesinnungsmeisters Ludwig Vorholt nach Essen in die Zeche Zollverein ein. Philipp Radtke, der im Herbst 2017 Ludwig Vorholt als Landesinnungsmeister für Nordrhein-Westfalen nachfolgte, bezeichnete Vorholt als „einen der ganz großen unseres Handwerks.“ Rückblickend erfülle es ihn mit Stolz, dass er in den letzten Jahren gemeinsam mit Vorholt im Vorstand die Geschicke des Verbandes gestalten durfte.

Bereits im vergangenen November war Vorholt auf der Innungsversammlung nicht nur offiziell verabschiedet worden, sondern auch zum Ehrenlandesinnungsmeister ernannt worden. Vorstand und Geschäftsführung der Landesinnung waren jedoch einhellig der Ansicht, dass die Lebensleistung Ludwig Vorholts nochmals in besonderem Rahmen gewürdigt werden müsse.

Hoch über der ehemaligen Kohlenwäsche und kaum einen Steinwurf von Vorholts Heimatstadt Gelsenkirchen entfernt bot der Erich-Brost-Pavillon den Rahmen für entspanntes Feiern und ehrwürdige Besinnlichkeit.

1969 gehörte bereits der Vater Ludwig Vorholt sen. zu den Gründungsmitgliedern der Innung Emscher-Lippe. 1970 gehörte dieser als Delegierter zu den Gründungsmitgliedern des Bundesinnungsverbandes. Mit dieser familiären Vorprägung stieg Ludwig Vorholt jun. 1990 aktiv in die Innungsarbeit ein und engagierte sich so von Beginn an.

Um die kleineren Innungen Nordrhein-Westfalens in einem einen leistungsfähigen Verbund zu unterstützen, initiierte er 1993 die Gründung des Landesinnungsverbandes Nordrhein-Westfalen. Die Innung Gelsenkirchen wählte ihn 1994 zu ihrem Obermeister. 1998 wurde er zum Stellvertreter des damaligen Landesinnungsmeisters Friedhelm Witzel gewählt. In diese Spitzenposition rückte er dann 2003.

Ihm gelang in der Folgezeit die Zusammenführung von neun Einzelinnungen zu einer gemeinsamen Großinnung im Jahre 2006 mit einer schlagkräftigen, mitgliederorientierten Geschäftsstelle unter der Leitung von Irene Zamponi als Geschäftsführerin. Im Rückblick war es ein Glück für Ludwig Vorholt in seiner jahrzehntelangen Innungsarbeit, in seinem Umfeld auf Menschen zu treffen die ebenfalls etwas bewegen wollten und mit denen man gut zusammenarbeiten konnte.

Verbandsgeschäftsführerin Zamponi attestierte Vorholt, dass er das, was er versprochen hatte, immer gehalten habe. Seine Ziele habe er immer klar formuliert und dann auch mit bester westfälischer Beharrlichkeit verfolgt.

Für sein außergewöhnliches, jahrzehntelanges Engagement gab es an diesem Abend noch eine offizielle Ehrung: In Anerkennung seiner langjährigen Tätigkeit als Obermeister und seine Verdienste um den beruflichen Nachwuchs erhielt Ludwig Vorholt die Silbermedaille der Handwerkskammer Düsseldorf.