Home » Jubiläen & Auszeichnungen, KH und Innungen

Unternehmerpreis 2007

Eingereicht on 6. Dezember 2007 – 17:11

Andreas Kohmann gründete 1987 die Firma KKL Klimatechnik-Vertriebs GmbH. 1990 wurde der erste Mitarbeiter eingestellt, ein Jahr später der erste Auszubildende. Heutzutage umfasst der Mitarbeiterstamm 126 Personen, die mit einer Fahrzeugflotte von 85 Wagen von Einsatzort zu Einsatzort eilen. Diese rasante betriebliche Entwicklung war einer der Gründe, die für die Jury ausschlaggebend war, dem Firmengründer und Geschäftsführer Andreas Kohmann den Unternehmerpreis 2007 der Stadt-Sparkasse Düsseldorf zuzuerkennen. Binnen 20 Jahren entwickelte sich die Firma KKL von einem Ein-Mann-Unternehmen zu einem der größten in der Branche. Zudem zählt KKL zu den bundesweit größten Ausbildungsbetrieben im Kälteanlagenbauerhandwerk mit 11 Neueinstellungen in diesem Jahr und insgesamt zur Zeit 30 Ausbildungsplätzen.

Andreas Kohmann sieht neben der verstärkten Nachfrage nach klimatechnischen Geräten auch das exzellente Betriebsklima als Grundlage für den Firmenerfolg: „Wir sind ein junges, dynamisches und aufstrebendes Unternehmen mit sehr flachen Hierarchien.“ skizziert der Geschäftsführer seinen Betrieb. Das Durchschnittsalter aller Beschäftigten liegt bei Ende 20 und mit verschiedenen Festivitäten gemeinsam mit Lebenspartnern und Kindern wird der Zusammenhalt gestärkt und so ein Wohlfühlklima für die Mitarbeiter geschaffen. „Wenn uns eines wichtig ist, dann, dass die Menschen bei uns gerne arbeiten“ so das Credo Kohmanns.

Werk³ oHG erhält den Existenzgründerpreis

Erstmals vergeben wurde in diesem Jahr der Preis für das beste Start-up-Unternehmen. Diesen Existenzgründerpreis erhielten Peter Sökefeld und Torsten Janke, die vor gut einem Jahr zusammen die Werk³ Innenausbau oHG gegründet haben. Sökefeld erläuterte das Betriebskonzept so: „Werk³ steht für die drei Eckpfeiler unserer Dienstleistungen: Planen, Präsentieren und Produzieren.“

Ursprünglich wollte sich Werk³ auf planerische und koordinatorische Aufgaben beschränken, mittlerweile ist aber auch noch eine eigene Tischlerei hinzugekommen, um die Qualität der Dienstleistungen sicherzustellen.

Sparkassenvorstand Karl-Heinz Stiegemann begründete die Entscheidung der Jury: „Düsseldorf ist einer der gründungsstärksten Standorte der Republik. Mit diesem Preis möchten wir junge Unternehmer bei der Umsetzung innovativer Geschäftsideen unterstützen.“ Bei Werk³ zeige sich die notwendige Flexibilität, um ein Businesskonzept erfolgreich umzusetzen.“

Mittelstandsförderung ein Plus für die Stadt

„Die Qualität und die Fülle der Bewerbungen hat uns die Entscheidungen nicht leicht gemacht“, sagte Heinz-Martin Humme, Vorstandsvorsitzender der Stadt-Sparkasse Düsseldorf. Neben ihm gehörten als Jury-Vorsitzender Oberbürgermeister Joachim Erwin und als weitere Mitglieder die Unternehmer Wolfgang H. Dohmen und Peter Busch, der Unternehmensberater Karl A. Niggemann, der Chefredakteur der Rheinischen Post Sven Gösmann, sowie Sparkassen-Vorstandsmitglied Karl-Heinz Stiegemann der diesjährigen Jury an.

Für Oberbürgermeister Erwin ist diese Preisverleihung ein wichtiger Beitrag zur positiven Förderung des unternehmerischen Klimas und des Mutes zum Unternehmertum in der Landeshauptstadt. Im Kern aller Auszeichnungen stand die herausragende unternehmerische Einzelleistung, die von solide wirtschaftenden Unternehmen erbracht wurde.