Home » Allgemein

Neues von der IKK classic – Beitragssenkung und Serviceverbesserungen

Eingereicht on 7. April 2018 – 12:42

2018 bringt für die Versicherten der IKK classic eine Menge Veränderungen. Welche das genau sind, verrät uns Regionalgeschäftsführer Thomas Sievers in Düsseldorf.

Die gute Nachricht vorweg: Die IKK classic senkt zum 1. Mai 2018 ihren Zusatzbeitrag um 0,2 Prozentpunkte auf dann nur noch 1,2 Prozent. Mit dieser Beitragsermäßigung geben wir eine solide finanzielle Entwicklung an unsere Versicherten weiter. Außerdem arbeiten wir intensiv an der Verbesserung unserer Services für die Versicherten und Arbeitgeber.

Was kann man sich genau darunter vorstellen? 

Wir haben festgestellt, dass sich die Ansprüche und Erwartungen der Menschen an einem zeitgemäßen Service einer Krankenkasse in den letzten Jahren deutlich verändert haben. Auf der einen Seite erwarten sie eine umfassende persönliche Beratung vor Ort, auf der anderen Seite verlangen sie mehr digitale Kontaktwege.

Können Sie das etwas genauer ausführen?

Die Versicherten und Arbeitgeber erwarten bei der persönlichen Beratung eine schnelle und umfassende Betreuung. Darum haben wir beispielsweise unser Netz von Servicecentern gestrafft. Das hat mehrere Vorteile: Die durchschnittlichen Öffnungszeiten pro Woche sind in den Geschäftsstellen dadurch von 24,6 Stunden auf 38,1 Stunden gestiegen und an zwei Tagen in der Woche (dienstags und donnerstags) sind die Servicecenter jetzt bis 18 Uhr geöffnet. Viele administrative Aufgaben, die bis jetzt in den Servicecentern erledigt wurden, werden nun zentral bearbeitet, so dass die Kundenberater mehr Zeit für die Anliegen der Versicherten und Arbeitgeber haben.

Außerdem haben wir die telefonische Erreichbarkeit verbessert und bieten für Versicherte, die beispielsweise nur noch eingeschränkt mobil sind, den Besuch eines mobilen Beraters bei sich zu Hause an. Nicht zuletzt werden wir Handwerksbetriebe künftig noch intensiver betreuen und mehr Mitarbeiter als bisher im betrieblichen Gesundheitsmanagement einsetzen.

Gibt es weitere Verbesserungen?

Wie bauen unsere digitalen Dienstleistungen weiter aus. Der Grund dafür ist ganz einfach: Die Kunden erwarten dies von uns. Wir haben eine repräsentative Umfrage in Auftrag gegeben, um zu erfahren, wie unsere Versicherten am liebsten mit uns Kontakt aufnehmen. Und da haben sich ganz klare Präferenzen gezeigt: Ganz oben auf der Hitliste steht der Kontakt per E-Mail. Er ist für 27 Prozent der Befragten das beliebteste Mittel der Wahl, gefolgt vom Telefongespräch (24 Prozent) und der Nutzung einer Online-Filiale der Kasse (20 Prozent). Der persönliche Besuch der Geschäftsstelle steht mit 17 Prozent auf Platz vier. Anders ausgedrückt: Für Anliegen, die sich digital oder telefonisch erledigen lassen, will sich heute niemand mehr in eine Geschäftsstelle bemühen, darauf müssen wir reagieren.

Wie genau werden Sie reagieren?

Wir haben eine neue Online-Filiale eingerichtet, bei der die Versicherten rund um die Uhr an sieben Tagen in der Woche direkt in am heimischen PC, Laptop oder mobil über das Smartphone beispielsweise eine Familienversicherung oder Erstattungen von Leistungen aus dem IKK-Gesundheitskonto wie professionelle Zahnreinigung oder Gesundheitskurse beantragen können. Es können auch Belege und beispielsweise AU-Bescheinigungen per Upload direkt und unkompliziert zur IKK classic übermitteln werden.

Außerdem bietet die IKK classic ihren Versicherten seit vielen Jahren die medizinische Hotline „IKK Med“ an. Die kostenfreie Hotline – 0800 455 1000 – ist täglich von 6 bis 22 Uhr erreichbar und berät bei allen Fragen rund um die persönliche Gesundheit. Zusätzlich können die Versicherten seit Januar nun auch eine medizinische Online-Videoberatung nutzen. Dafür müssen sie sich unter https://meine.ikk-classic.de in das neue IKK Med-Portal für die Anmeldung zur Videoberatung einwählen. Hier können sie unter anderem ihren persönlichen Wunschtermin für eine Videoberatung vereinbaren. Anschließend erhalten sie per E-Mail eine individuelle TAN samt Link für den Zugang zum virtuellen Wartezimmer.

Am Tag des Termins wählen sich die Versicherten dort ein und halten ihre Versichertenkarte bereit. Der jeweilige IKK Med-Experte schaltet sich dazu und die Videoberatung beginnt. Die IKK Med-Videoberatung ist für IKK classic-Versicherte kostenfrei, ersetzt jedoch nicht den Arztbesuch. Denn nur ein Arzt kann durch ein persönliches Gespräch und eine Untersuchung feststellen, welche Erkrankung vorliegt und wie sie behandelt werden muss