Home » Jubiläen & Auszeichnungen

„Malerball 2016“: Viel Unterhaltung und ein wenig Politik

Eingereicht on 29. November 2016 – 13:20

Exquisite Unterhaltung in festlichem Ambiente präsentierte am Wochenende die Maler- und Lackierer-Innung Düsseldorf ihren Gästen im Radisson Blu Scandinavia Hotel. Anlass war das traditionelle Innungsfest, das als „Malerball“ zu den größten Veranstaltungen im deutschen Maler- und Lackiererhandwerk gehört. Entsprechend anspruchsvoll war das Showprogramm, das der Vorstand der Innung mit Obermeister Jörg Schmitz an der Spitze und mit der Unterstützung vieler Sponsoren zusammengestellt hatte.

Neben dem Magier Andre Hieronymus, der Band Chicken Skin, der Sängerin Natalie Grant und der Tanzgarde der KaKaJu begeisterte vor allem Schlagerstar Olaf Henning das Publikum. Spätestens, als Henning seinen Hit „Komm hol das Lasso raus!“ anstimmte, hielt es die Ballgäste nicht mehr auf den Stühlen. Standing Ovations honorierten die Darbietungen des Sängers und Entertainers, der erst nach mehreren Zugaben verabschiedet wurde.

Unter den 300 Ballgästen konnte Obermeister Schmitz auch einige Ehrengäste begrüßen. So zum Beispiel Landesinnungsmeister Jan Bauer, Kreishandwerksmeister Thomas Dopheide und den Hauptgeschäftsführer des Bundesverbandes Farbe Gestaltung Bautenschutz, Rainer Huke, der trotz der zeitgleich laufenden „Maler-des-Jahres“-Gala in München die Reise von Frankfurt nach Düsseldorf angetreten hatte. Huke lobte in seiner Ansprache vor allem die Begabtenförderung des Düsseldorfer Berufsbildungs- und Technologiezentrums (BTZ) und betonte, dass es wichtig sei, die Nachwuchsausbildung auf eine einheitliche Plattform zu bringen.

Politik zugunsten des Handwerks machte an diesem Abend auch Thomas Jarzombek. Der CDU-Bundestagsabgeordnete und IT-Experte unterstrich die Bedeutung digitaler Entwicklungen für den Mittelstand und plädierte nachdrücklich für den Erhalt des Meisterbriefs. „Unser duales System und der Meisterbrief müssen geschützt und nach Europa exportiert werden“, sagte Jarzombeck.Viel Beifall erntete an diesem Abend auch das Team des Radison Blu Hotels, das die Ballgäste in zuvorkommender Weise mit Speisen und Getränken versorgte.