Home » KH und Innungen, Lossprechungen

Lehrlingslossprechung der Elektro-Innung Düsseldorf

Eingereicht on 28. März 2011 – 14:02

107 Prüflinge erhielten Gesellenbrief von Oberbürgermeister Elbers: Die Elektro-Innung Düsseldorf verabschiedete am 18. März 2011 im Rahmen eines Innungsfestes in den Rheinterrassen 107 erfolgreiche Lehrlinge der Mitgliedsbetriebe in das Berufsleben. Oberbürgermeister Dirk Elbers, Handwerkskammerpräsident Wolfgang Schulhoff und Obermeister Georg Eickholt händigten 52 Gesellenbriefe zum Elektroniker/in Fachrichtung Energie- und Gebäudetechnik und 41 der Fachrichtung Informations- und Telekommunikationstechnik aus. Außerdem wurden 14 Bürokaufleute aus Elektro-Betrieben losgesprochen. Als Jahrgangsbeste wurden Andreas Hintze und Petros Papulidis besonders geehrt.

Vor über 500 Gästen betonte Obermeister Georg Eickholt in seiner Begrüßung, dass die Betriebe der Elektro-Innung Düsseldorf ihre Verantwortung für die Ausbildung junger Menschen ernst nähmen. Die mitgliederstärkste Stadt-Innung des Fachverbandes NRW werde auch weiterhin eine große Zahl an Ausbildungsplätzen bereitstellen.

Die jungen Gesellinnen und Gesellen rief er dazu auf, sich stetig weiterzubilden und in diesen innovationsstarken Berufen am Ball zu bleiben. Dann könnten sie die beruflichen Möglichkeiten der Zukunft problemlos meistern.

Eickholt lobte das hohe Investitionsvolumen der Landeshauptstadt. Direkt an Oberbürgermeister Elbers richtete er die Bitte, dass die hier zu vergebenden Arbeiten auch bei den Düsseldorfer Betrieben landen und insbesondere kleine und mittlere Handwerksbetriebe eine Chance bei den Ausschreibungen bekommen sollten.

Der Oberbürgermeister erwiderte in seinem Grußwort, er sei bestrebt, dafür zu sorgen, dass die zu vergebenen Aufträge im Rahmen der rechtlichen Möglichkeiten auch im Kammerbezirk Düsseldorf bleiben. Zum größten Teil sei dies ja jetzt schon der Fall. Den jungen Gesellinnen und Gesellen gratulierte er herzlich zu ihrem Ausbildungsabschluss und wünschte ihnen viel Erfolg auf dem weiteren beruflichen Weg.

Handwerkskammerpräsident Wolfgang Schulhoff ermutigte die Berufsstarter mit viel Energie auf das nächste Ziel hinzuarbeiten, im Idealfall zur Meisterprüfung. Auch auf die vielen beruflichen Entwicklungsmöglichkeiten bis hin zum selbständigen Unternehmer im Handwerk wies er ausdrücklich hin.

Ein fulminantes Unterhaltungsprogramm schloss sich an mit „Hugo Noel“ – der Dreh mit dem Rad, „fette moves“ – professional breakdance performance und „Catwall“ – Akrobatik im freien Fall. Für die musikalische Begleitung des Abends sorgte die Gruppe „Two’n Twins“.

Verbunden wurden die Programmpunkte durch TV-Comedian Philip Simon, der mit viel Witz für viele lachende Gesichter im Publikum sorgte.

Nach der Überreichung der Gesellenbriefe dankte Marc Rennett als Vertreter der erfolgreichen Prüflinge in seinem Grußwort den Ausbildungsbetrieben, den Familien und Freunden, sowie den Lehrern der Berufsschule und Überbetrieblichen Lehrwerkstatt für die Unterstützung während der gesamten Ausbildungszeit.

Direkt im Anschluss gratulierten die Ausbilder der Überbetrieblichen Ausbildungsstätte den Berufsstartern mit einem unterhaltsamen Auftritt als Musikgruppe R=U/I unter großem Jubel.

Nicht nur für die jungen Gesellinnen und Gesellen, auch für alle anderen Gäste war dies sicherlich ein kurzweiliger und erinnerungswürdiger Abend. Die Spannung ist nun groß auf das Innungsfest 2012 mit der 38. traditionellen Lossprechungsfeier.

[nggallery id=3]