10 Regeln zum fachgerechten Einbau von Wärmedämm-Verbundsystemen
10. Juli 2014 – 10:51

Auf der letzten Innungsversammlung der Maler- und Lackierer-Innung Düsseldorf am 12. Mai 2014 im Maxhaus informierte der Geschäftsführer des Fachverbandes WDVS e.V. Dr. Wolfgang Setzler die Anwesenden im Rahmen eines umfangreichen Vortrages über das Thema …

Den ganzen Artikel lesen »
Ausbildung

Handwerk Aktuell

KH und Innungen

Panorama

Recht und Finanzen

Home » Recht und Finanzen

Gebäudesanierung

Gebäudesanierung

Bundesmittel werden doch wieder erhöht

Eigentlich sollten aus Sparzwängen die Bundesmittel zur Förderung energetischer Sanierungen von 1,35 Milliarden auf 450 Millionen Euro für 2011 zusammengestrichen werden. Nun hat die Bundesregierung beschlossen diesen Haushaltsansatz um 500 Millionen wieder zu erhöhen, so dass nun knapp eine Milliarde Euro hierfür wieder zur Verfügung steht.

Mit den Mitteln aus diesem Programm werden die Zinsen für Baukredite der staatlichen KfW-Bank gesenkt, um einen Anreiz für Investitionen zu schaffen. Hausbesitzer können bei der Dämmung von Fassaden oder dem Einbau neuer Heizungen oder Fenster in den Genuss dieser Vorteile kommen.

Die Regierung erhofft sich, die Sanierungsrate von ein auf zwei Prozent damit verdoppeln zu können. Die Mittel dafür stehen im Programm „energieeffizient sanieren“ der KfW zur Verfügung und können als Kredit oder Investitionszuschuss beantragt werden. Nach dem Energiekonzept der Bundesregierung ist angestrebt, dass bis zum Jahr 2050 der gesamte Gebäudebestand in Deutschland weitgehend klimaneutral ist.

Natürlich gibt es nicht nur vom Bund Fördermöglichkeiten bei energetischer Sanierung. Auch das Land Nordrhein-Westfalen und die Landeshauptstadt Düsseldorf unterstützen mit verschiedenen Förderprogrammen diesen wichtigen Weg zu Energieeinsparung. Wir empfehlen Immobilienbesitzern hier die Kontaktaufnahme mit der städtischen Service-Agentur für Altbausanierung (SAGA). Informationen finden Sie auf der Webseite www.duesseldorf.de/saga/doc/ratgeber/foerderung/index.shtml oder rufen Sie die SAGA-Info-Hotline unter 01801 99 94 39 an.

Auch unseren Mitgliedsbetrieben, die energetische Sanierungen anbieten, empfehlen wir sich über die verschiedenen Förderprogramme zu informieren. Diese Kenntnisse können in Beratungsgesprächen sanierungswillige Immobilienbesitzer durchaus zu weiteren Investitionen anregen und somit möglicherweise auch zu zusätzlichen Aufträgen für Sie führen.

   © 2010 Kreishandwerkerschaft Düsseldorf - Online Magazin - Powered by dusmedia medienproduktion | Anmelden