Home » Jubiläen & Auszeichnungen

Empfang zu Ehren von Obermeister Emil Esser

Eingereicht on 12. November 2017 – 16:36

Als Geschäftsstelle der Kälte- und Klimatechnik-Innung Nordrhein (KIN) hatte die Kreishandwerkerschaft Düsseldorf anlässlich des 80. Geburtstags von Obermeister Emil Esser zu einem Empfang eingeladen. Zahlreiche Gäste, vom Innungsvorstand und den übergeordneten Handwerksinstitutionen über Wegbegleiter aus früheren Tagen bis hin zu Mitarbeitern der Kreishandwerkerschaft und des Informationszentrums für Kälte-, Klima und Energietechnik (IKKE) sowie Familienangehörige, folgten zur Freude des Jubilars der Einladung.

Kreishandwerksmeister Thomas Dopheide resümierte die Schaffenskraft Essers und bedankte sich für die stets engagierte und konstruktive Zusammenarbeit. Selbst in schwierigen Zeiten übernahm Emil Esser Verantwortung und führte die Innung immer wieder in ein gutes Fahrwasser. Besonders erwähnte Dopheide die verantwortliche Führung Essers bei der Aufbauarbeit der IKKE gGmbH. Das Informationszentrum für Kälte-, Klima- und Energietechnik ist heute eine international anerkannte Aus- und Weiterbildungsstätte und fungiert für WorldSkills Germany als Bundesleistungszentrum für Kälte- und Klimatechnik.

Bundesinnungsmeister Heribert Baumeister und der Präsident des Verbands Deutscher Kälte-Klima-Fachbetriebe e.V., Wolfgang
Zaremski, überbrachten offizielle Grußworte und bedankten sich für die langjährige ehrenamtliche Mitarbeit von Emil Esser in den Berufsverbänden.

Auch der Geschäftsführer des IKKE, Karsten Beermann, brachte seine Dankbarkeit für die zuverlässige Art und Weise Essers zum Ausdruck, die immer eine besondere Unterstützung darstellte, zum Ausdruck. Auch das entgegengebrachte Vertrauen und der Glaube an die Sache waren Garanten für den erfolgreichen Aufbau und Etablierung der IKKE gGmbH am Ausbildungsmarkt. Mit dem Motto „Ein Mann – ein Wort“ wurde immer für klare Verhältnisse gesorgt, die verbindlich waren.

Emil Esser ist stolz auf seinen klaren Kopf, der für besonnene Gedanken und selbst bei Marathonsitzungen für pfiffige Ideen noch immer gut ist. Er zeigte sich nicht nur beeindruckt von den Lobreden, sondern zeigte auch Gefühle mit einem ganz besonderen und persönlichen Dank an seine Frau für die große Unterstützung in den vielen Jahrzehnten seines ehrenamtlichen Engagements.

Im Anschluss lud der Obermeister seine Gäste zum Imbiss ein. Im nächsten Jahr feiert die Innung ihr 40-jähriges Jubiläum und das IKKE ihren 15. Geburtstag. Mit Vorfreude auf diese Ereignisse erhofft sich Esser einen jüngeren Nachfolger, der die Geschicke der KIN wie auch der IKKE konstruktiv und im positiven Sinne weiterlenken wird.