Home » Handwerk Aktuell

Elektro-Innung eröffnet Showroom für Smart-Home-Technologie

Eingereicht on 30. Oktober 2017 – 16:12

Wer sich für die Anwendung vernetzter und fernsteuerbarer Geräte in privaten Wohnräumen interessiert, findet ab sofort eine Vielzahl moderner Systeme unter einem Dach: Im Gebäude Münsterstraße 271 eröffnete die Elektro-Innung Düsseldorf am 13. Oktober 2017 ein in NRW einzigartiges Forum für die sogenannte Smart-Home-Technologie.

Auf 230 Quadratmetern Fläche entstand in den vergangenen fünf Monaten ein repräsentatives Umfeld für die Präsentation der neuesten Experten-Systeme vieler namhafter Hersteller. Die Skala reicht von sprach- und gestengesteuerten Elementen über Multimedia- und Audio-Systeme bis hin zu intelligenten IP-Wasserarmaturen und WLAN-Kaffeeautomaten.

Wie Obermeister Georg Eickholt vor mehr als 200 Gästen im Rahmen der Eröffnungsfeier betonte, sei die Elektro-Innung Düsseldorf von den Vorteilen der Smart-Home-Technologie überzeugt: „Die verschiedenen Systeme sorgen für mehr Sicherheit, Komfort und Energieeffizienz.“ Dieses moderne Forum zu schaffen, sei nur gelungen durch den Einsatz erheblicher finanzieller Eigenmittel und die Unterstützung der Partner aus der herstellenden Industrie und dem Elektrogroßhandel, so der Obermeister.

Der neue Showroom der Elektro-Innung mit
ihren 200 Mitgliedsunternehmen trägt den Titel „Home-of-Smart-City“ und bietet Endkunden, Architekten, Planern und allen Interessierten auf Voranmeldung die Möglichkeit, sich aus erster Hand von Experten beraten zu lassen und die verschiedenen Systeme zu testen. Der Obermeister ließ keinen Zweifel daran, dass die Elektro-Innung damit auch ihre eigene Leistungsfähigkeit eindrucksvoll unter Beweis stelle. „Wir können“, sagte Eickholt, „nicht nur Leitungen verlegen, sondern bieten unseren Kunden die Installation der ganzen digitalen Welt.“

Die Möglichkeiten der Smart-Home-Technologie sind nach den Worten von Uwe Isenbügel, dem stellvertretenden Obermeister, äußerst vielfältig: „Mithilfe modularer Technologiesysteme können Sie von fast jedem Punkt der Erde aus bequem mit Smartphone oder Tablet Grundstück und Innenräume überwachen, von unterwegs aus Heizung, Lüftung und Kühlschrank regulieren oder daheim vom Sessel aus Video- und Audioinhalte steuern.“

Als kleiner Star der Eröffnungsfeier entpuppte sich der berühmte Roboter „Pepper“. Neben Handwerkskammerpräsident Andreas Ehlert nutzte unter anderem auch Bürgermeister Friedrich G. Conzen die Gelegenheit, mit „Pepper“ zu „plaudern“ oder sich von ihm, drahtlos gesteuert, einen frischen Cappuccino zubereiten zu lassen.