Home » Ausbildung

Begabtenförderung für Auszubildende

Eingereicht on 4. April 2017 – 07:03

Moderne Wandgestaltung kreativ und professionell umgesetzt: Viel Lob und Anerkennung bekamen die zwölf Auszubildenden im Maler- und Lackierer-handwerk, die im Rahmen der Begabtenförderung eigene Ideen zum Thema „Moderne Raumgestaltung und Lackdesign“ verwirklicht hatten.

Während der offiziellen Präsentation ihrer Arbeiten am 10. März 2017 im Berufsbildungs- & Technologiezentrum (BTZ) der Maler- und Lackierer-Innung Düsseldorf bezeichnete der Hauptgeschäftsführer der Handwerkskammer, Dr. Axel Fuhrmann, die jungen Leute als „Botschafter der Maler und Lackierer“. Auch Landesinnungsmeister Jan Bauer würdigte den „Leuchtturmcharakter“ ihrer Arbeiten und Innungsobermeister Jörg Schmitz ließ keinen Zweifel daran, dass die Teilnehmer des Förderungsprojekts eindrucksvoll gezeigt hätten, „was im Malerhandwerk heute möglich ist“. Von „hervorragenden Ergebnissen“ sprach auch BTZ-Leiter Hans Voss, der vor 130 Gästen aus Industrie, Handel und Handwerk gleichzeitig auch die Unterstützung durch zahlreiche Sponsoren würdigte.

Unter der Federführung des BTZ hatten acht Maler und vier Fahrzeuglackierer, darunter auch zwei Frauen, in vier Gruppen seit dem 28. Februar ihre Vorstellungen von einer modernen Wandgestaltung kreativ und professionell in die Tat umgesetzt. Verwendet wurden hochwertige Wandbeläge, die mit besonderen Techniken individuelle Rost-, Beton-, Metall- oder Schieferoptiken erhielten. Parallel dazu bekamen einige Raumaccessoires wie Möbelstücke und Musikinstrumente ein neues glänzendes Finish. Für das Projekt qualifiziert hatten sich die jungen Leute übrigens durch sehr gute Leistungen. BTZ-Leiter Hans Voss: „Maßstab waren die Ergebnisse bei den überbetrieblichen Lehrgängen.“

Den hohen Stellenwert dieser Begabtenförderung, die bereits zum 22. Mal im BTZ durchgeführt wurde, unterstrichen während der Feierstunde auch die Auszubildenden. Tim Engelmann lobte beispielsweise die „tolle Teamarbeit“ und Melanie Weyhofen sprach von „zwei aufregenden Wochen“. Gleichzeitig bedauerte die Fahrzeuglackiererin, dass das Handwerk viel zu wenig geschätzt werde: „Durch diese Begabtenförderung wird der Berufsstand aber deutlich aufgewertet.“ Für ihre Teilnahme an dem Projekt und ihre Leistungen erhielten alle Teilnehmer Urkunden und Geschenke, darunter auch Gutscheine der Handwerkskammer zur Vorbereitung auf die Meisterprüfung sowie hochwertige Gutscheine zu Seminaren bei Nexa Autocolor.

Während der Präsentation, die durch den Saxophonisten Nikolay Kasakov musikalisch aufgelockert wurde, nutzte Dr. Axel Fuhrmann die Gelegenheit, um auch den Gastgebern ein großes Lob auszusprechen. „Das BTZ“, sagte der Hauptgeschäftsführer der Handwerkskammer, „ist eine Bildungsstätte, wie sie sehr selten in Deutschland zu finden ist.“ Der Maler- und Lackierer-Innung Düsseldorf bescheinigte er dank ihrer wegweisenden Aktionen sogar „bundesweite Ausstrahlung“.

Foto:  Erfolgreiches Team: Melanie Weyhofen, Christian Grufl und Lisa Michaelis päsentieren ihre Projektarbeiten