Home » Jubiläen & Auszeichnungen, KH und Innungen

300 Jahre Stuckateur – Innung

Eingereicht on 14. Dezember 2007 – 17:00

Jubiläumsfeier im Kom(m)ödchen – Der Düsseldorfer Kurfürst Johann Wilhelm, allgemein „Jan Wellem“ genannt, war im Jahre 1707 ein fleißiger Mensch gewesen. So wurde nicht nur die Gründung einer Gold- und Silberschmiede-Innung von ihm per Dekret erlaubt, sondern auch eine Reihe weiterer berufsständischer Organisationen. So führen auch die Stuckateure die Gründung ihrer Berufsvereinigung auf das Jahr 1707 zurück und konnten somit am 14. Dezember 2007 ihr 300jähriges Jubiläum feiern. Die Stuckateur-Innung lud dazu in das Düsseldorfer „Kom(m)ödchen“ ein. 

Nachdem Obermeister Rolfgeorg Jülich zahlreiche Innungsmitglieder und Ehrengäste im Foyer der Kabarettbühne am Kay-und-Lore-Lorentz-Platz begrüßen konnte, referierte der stellvertretende Leiter des Stadtarchivs Düsseldorf, Dr. Benedikt Mauer, in einem Kurzvortrag über die sehr gut erhaltene Gründungsurkunde zur Zunft aus dem Jahre 1707 mit der Originalunterschrift Jan Wellems. Interessierte hatten nach dem Vortrag die Möglichkeit, die Urkunde direkt in Augenschein zu nehmen, wobei Dr. Mauer noch weitere Erläuterungen gab.

Die daran anschließende Sondervorstellung des Erfolgsprogramms „Couch. Ein Heimatabend“ begeisterte die Gäste. Die rasante Komödie bot beste Unterhaltung mit einem wilden Stilmix zwischen Kabarett, Theater und Sitcom. 

Nach der „geistigen Nahrung“ lud die Innung ihre Gäste ins Restaurant „Zum Schiffchen“ in der Altstadt ein. Bei einem stärkenden 3-Gänge-Menü und vielen Gesprächen unter den Anwesenden klang eine gelungene Jubiläumsveranstaltung am späten Abend aus.